Waldviertler Energie-Stammtisch


Abberufung des SURAO-Direktors Jiří Slovák

17.2.


Im Vorfeld der großen SURAO-Konferenz (21/22. Februar) zum Stand der Endlagersuche, kam es am 15. Februar 2019 zur Abberufung des SURAO-Direktors Jiří Slovák.  

Von den Gemeinden und Verbänden, die sich in der Plattform gegen das Endlager zusammengeschlossen haben, wurde dieser Schritt der zuständigen Ministerin für Industrie und Handel, Marta Nováková, als längst überfällig begrüßt.
Die Vorgaben der Ministerin für den künftigen Direktor (Jan Prachař, gleichzeitig Slovaks Vorgänger als SURAO-Direktor), lauten auf verbesserte Kommunikation mit den betroffenen Gemeinden.

 

Das allerdings wird nicht ausreichen, um die sehr konfliktreiche Situation zwischen dem Staat und den betroffenen Kandidatenstandorten zu beruhigen.

Die Plattform fordert nun:
•    Transparente Vorgangsweise von SURAO. Dazu gehört die sofortige Veröffentlichung der Studien zu den bereits abgeschlossenen geologischen Untersuchungen an den Standorten.
•    SURAO zieht die Anträge auf Festlegung der Untersuchungsgebiete für geologische Arbeiten zurück. SURAO muss nur 4 Standorte auswählen, daher ist es nicht notwendig, an 9 Standorten Untersuchungen durchzuführen.
•    Vorlage eines Gesetzes zur Einbindung der betroffenen Gemeinden vom Industrieministerium , denn nur im Konsens kann ein Standort gefunden werden.

17. Februar 2019, verfasst von Patricia Lorenz
unter Verwendung der Presseaussendung der Plattform: www.platformaprotiulozisti.cz




www.energiestammtisch.info - energiestammtisch@wvnet.at - +43 664 43 65 393 - Renate Brandner-Weiß, Teamsprecherin

powered by contentmanager.cc